Warum sich der Staat zurückhalten muss

Laut Paul Kirchhof bestehe die Gefahr, dass ungerechtfertigte Subventionen und eine monetäre Wirtschaftspolitik fortgesetzt würden, der Staat sich dann aber veranlasst sehe, den von ihm gesetzten Verteilungswirkungen durch Besteuerung entgegenzuwirken.